Letztes Feedback

Meta





 

Ist was wahres dran!

Meine Gedanken sind bei dir,
gehen verbotene Wege.
Eine Gratwanderung.
Wie soll ich sie zurückholen,
wo gerade das Verbotene
die Erfüllung wäre?


Hätt ich nie deine Augen gesehen,

nie in Deine Seele geblickt
würd ich jetzt an dir vorübergehn.

 

Hab ich gerade im Internet gefunden, ist wahrlich was wahres dran.

Tja und sonst, wie gehts mir heute. Na ja, so lala, zwischen Trotz und  Schuldgefühlen, zwischen Stolz und Selbstzweifel.

Die Sache von gestern mit meiner Freundin geht mir natürlich auch noch nach. Ich habe ihr heute einen Schal gekauft, als Wiedergutmachung und Entschuldigung, dass es gestern nicht gekappt hat, was sie machen wollte. Schuld war ja ich und mein Training aufm Hundeplatz, das aufgrund einer Prüfung etwas  länger als geplant dauerte.

Und Lady X: Training war gestern bei ihr und dem Rest der Gruppe nicht so toll, ich bekomme es im Moment nicht wirklich geregelt. Die Leute gehen mir, meiner Ansicht nach, total frustriert vom Platz, da muss ich mir bis Mittwoch was einfallen lassen. Heute morgen habe ich ihr eine SMS geschickt und ihr eine gute Fahrt und schöne Tage gewünscht, da sie auf Kundentermin bis Dienstag ist und was ist der Dank, nicht mal melden tut sie sich. Irgendwo schwanke ich zwischen Trotz und Selbstzweifel. Möglich, dass sie sich auf die Seite meiner Freundin geschlagen hat und nicht mehr mit mir spricht, was natürlich meine tiefsten Ängste bestätigen würde, dass sie mich doch nicht als eigenständige Person sieht, sondern als Anhängsel meiner Freundin. Oder ich habe gestern irgendetwas falsches gesagt, das sie beleidigt hat und sie ist deshalb sauer. Aber es gibt auch Momente, in denen ich mich selbst frage, warum ich mich so abhängig von ihr und ihrer Meinung mache, ich habe doch all die Jahre ohne sie überlebt. Ich werde diesen Gedanken weiterpflegen und hoffentlich am Mittwoch nicht wieder ein nervliches Wrack sein, wenn sie mich tatsächlich nicht mehr beachtet.

Heute abend habe ich bei einer ehemaligen Vereinskollegin Hundefutter geholt und wir haben uns eine Weile unterhalten. Ich konnte es mir nicht verkneifen, sie zu fragen, wie sie mein Training im alten Verein empfand. Sie fand es gut, meine Nachfolgerin hatte wohl auch einige gute Idee, die ich mir auch für meine jetztige Gruppe merke, aber mein Training hat ihr damals gut gefallen.

So, das muss ich mir jetzt merken, ich kann auch etwas und wenn Lady X meint, sie muss mich ignorieren, dann gibts immer noch Leute, die mich mögen. Hoffentlich dringt das mal in mein tiefstes Inneres vor, damit ich wieder etwas mehr Selbstbewusstsein entwickle. Das muss ich mir immer wieder sagen, ohne Überheblich zu werden, das ist wichtig.

In diesem Sinne, bleibt positiv, hebt Eure Stärken hervor, akzeptiert Eure Fehler, sie machen Euch einzigartig.

depri-weichei am 12.10.09 19:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen